Im Heim mitbestimmen, wo es lang geht

Im Seniorenheim wählen die Bewohner eine Vertretung, die ihre Rechte und Anliegen gegenüber der Einrichtungsleitung und dem Träger des Hauses vertritt. Die Vertretung wird mit dem Begriff Bewohnerbeirat bezeichnet. Trotzdem können auch Angehörige in den Bewohnerbeirat gewählt werden. Im Theresianum besteht der Bewohnerbeirat aus 3 Personen, die alle in unserer Einrichtung leben.

Der Bewohnerbeirat hat nach § 6 Wohn-und Teilhabegesetz NRW folgende Mitbestimmungsrechte

  • bei der Verpflegung kann er die Uhrzeiten der Mahlzeiten und den Speiseplan mitentscheiden. Bei der Auswahl der Gerichte sind die Grenzen durch das Budget gesetzt
  • bei der Planung der Freizeitangebote zur Alltagsgestaltung
  • bei der Hausordnung, sofern eine erlassen ist

Der Bewohnerbeirat wird in die Vereinbarung neuer Pflegesätze und in die Verwendung von finanziellen Zuwendungen eingebunden. Der Bewohnerbeirat kann eine externe Beratung in Anspruch nehmen.

Wahl des Beirats

Der Bewohnerbeirat wird in geheimer Wahl von den Bewohnern gewählt. Jeder Bewohner hat 3 Stimmen. Für den Beirat können auch Angehörige kandidieren, es muss jedoch mindestens ein Bewohner im Beirat sein. Im Theresianum unterstützt der Soziale Dienst die Bewohner bei der Durchführung der Wahl. Sie informiert die Bewohner, dokumentiert das Wahlverfahren und informiert die Heimaufsicht über das Wahlergebnis.

Der Bewohnerbeirat wurde im April 2015 neu gewählt. Wir gratulieren den Mitgliedern zu Ihrer Wahl und wünschen Ihnen eine erfolgreiche Amtszeit.

Download: der amtierende Bewohnerbeirat

Aufgaben des Beirats

Der Beirat vertritt die Interessen der Bewohnergemeinschaft gegenüber der Einrichtungsleitung und dem Träger der Einrichtung. Dazu spricht er mit den anderen Bewohnern im Haus und nimmt regelmäßig an Beiratssitzungen teil. Einmal im Jahr hat der Beirat einen Rechenschaftsbericht auf einer Bewohnerversammlung abzulegen.